Letzte Rettung für unser Klima? Hinter den Kulissen des Weltklimagipfels - Online-Kurs

Letzte Rettung für unser Klima? Hinter den Kulissen des Weltklimagipfels - Online-Kurs

#smartdemocracy - Webinar zum Weltklimagipfel - Veranstaltung in Kooperation mit dem WWF

Vom 2. bis zum 13. Dezember findet die nächste Weltklimakonferenz (COP) in der chilenischen Hauptstadt Santiago statt. Ziel der Konferenz ist es, den Klimaschutz weltweit voranzutreiben und ärmeren Ländern Unterstützung bei der Anpassung an die Erderwärmung und im Kampf gegen den Klimawandel zu bieten.

Ende 2015 hat sich in Paris die Weltgemeinschaft geeinigt, die Erderwärmung auf deutlich unter 2°C - möglichst 1,5°C - zu begrenzen. Dazu müssen alle Länder ambitionierte Schritte unternehmen. Es klafft jedoch eine Lücke zwischen den Klimazielen der Länder und den tatsächlich notwendigen Maßnahmen - die sogenannte "Minderungslücke". Das bedeutet:
selbst wenn die Vertragsländer alle geplanten Klimaschutzmaßnahmen umsetzen, würde dies nicht ausreichen, um den Temperaturanstieg auf zwei - und schon gar nicht auf 1,5
Grad - zu begrenzen. Die Ziele der Pariser Klimakonferenz von 2015 wären damit verfehlt. Wie geht es nun weiter? Welche Ziele werden mit der Klimakonferenz in Chile verfolgt?

Im Rahmen der Veranstaltung berichten die Referent*innen über die Ziele und aktuellen Ergebnisse der Klimakonferenz in Chile und informieren über die nächsten Schritte.
Start der Online-Übertragung ist am 11.12.2019 ab 18.50 Uhr.

Referent*innen:
Dr. Renate Treffeisen
, Leiterin des "Klimabüros für Polargebiete und Meeresspiegelanstieg" und Klimawissenschaftlerin am Alfred-Wegener-Institut
Renate Treffeisen ist Umweltingenieurin und arbeitet am Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven. Sie die Leiterin des Klimabüros für Polargebiete und Meeresspiegelanstieg und arbeitet an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Sie ist für den Wissenstransfer im Forschungsverbundes REKLIM (regionale Klimaanpassung) verantwortlich.

Dr. Klaus Grosfeld, Geschäftsführer des REKLIM - Helmholtz-Verbund regionale Klimaänderungen
Klaus Grosfeld studierte Geophysik an der Universität Münster, wo er auch im Bereich der Glazialgeophysik promovierte. Schwerpunkt seiner Arbeiten ist das Eis im Klimasystem und spezielle die Rolle der Schelfeise. In verschiedenen Forschungsprojekten erweiterte er sein Wissen auf den Bereich gekoppelte Erdsystemmodellierung. Seit 2007 ist er am Alfred-Wegener-Institut (AWI) im Fachbereich Klimawissenschaften angestellt und leitet dort seit 2010 als Geschäftsführer den Helmholtz Forschungsverbund "Regionale Klimaänderungen" (REKLIM). Seit 2016 ist er Sprecher im Forschungsprogramm des AWI für den Bereich "Transfer zwischen Forschung und Gesellschaft".

Michael Schäfer, Leitung Fachbereich Klimaschutz und Energiepolitik beim WWF Deutschland (per Liveschalte vom Weltklimagipfel)
Michael Schäfer ist seit Juni 2017 Fachbereichsleitung Klimaschutz & Energiepolitik beim WWF Deutschland. Zudem ist er Mitglied des Leitungsteams des Klima- und Energiebereichs des WWF International und einer der Sprecher der Klima-Allianz Deutschland. Zuvor hat er u.a. als Projektleiter Industriepolitik beim Thinktank Agora Energiewende gearbeitet und war Mitglied des Bremer Abgeordnetenhauses (Sprecher für Klimaschutz und Energiepolitik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen). Herr Schäfer ist Diplom Verwaltungswissenschaftler und ausgebildeter Werbetexter. Er begann sein Engagement für Klimaschutz als Schüler beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, wo er Bundesjugendsprecher und 1996-1998 Mitglied im Bundesvorstand war.

Moderation
Bernd Fiedler

Bernd Fiedler (28) von wirmoderieren.com moderiert Podiumsdiskussionen und Veranstaltungen zu Themen, die wichtig sind. Politik darf Spaß machen und zum ärgern, mitdenken, mitmachen anregen. Bernd weiß, wie man komplizierte Sachverhalte einfach zugänglich macht. Bernd steht als Moderator auf Bühnen, leitet Panels und Workshops. Bernd hat in Berlin Politik und Literatur auf Lehramt studiert. Er arbeitet in der Politikberatung im Bereich Digitalpolitik. Auch Kultur und Medien, Jugend und Jugendbeteiligung liegen ihm am Herzen. In der Jugendpresse Deutschland hat er hier ehrenamtlich ganz praktische Erfahrungen gesammelt.

Inhaltliche Ausrichtung der Veranstaltung:
•    Einführung in wissenschaftlichen Status Quo zum Thema Folgen der Erderwärmung
•    Ziele/Struktur/Konzept der Weltklimakonferenz (COP)
•    Grundlagen zum bisherigen Stand der Klimaverhandlungen
•    Rolle Deutschlands für den IPCC (Intergovernmental Panol on Climate Change/Weltklimarat)
•    Rolle der NDCs (nationally determined contributions/national festgelegte Beiträge) für das Übereinkommen von Paris; Näheres zum Instrument der Erhöhung der NDCs
•    IPCC-Sonderberichte über Klimawandel und Landsysteme
•    Einblick in den Verhandlungsverlauf vor Ort

Bei diesem Online-Kurs schauen Sie sich die Veranstaltung als Live-Übetragung auf Ihrem rechner zuhause an. Über eine Online-Plattform können Sie Fragen an die Moderation der veranstaltung im gespräch mit den Expert*innen aufgreifen. Zugangsdaten zur Einwahl erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Zurück

Volkshochschule des Vogelsbergkreises

Im Klaggarten 6 | 36304 Alsfeld
Tel: 06631 792-7700
Fax: 06631 792-7710
E-Mail: info@vhs-vogelsberg.de

Sprechzeiten Geschäftszimmer

Montag bis Donnerstag von 08.00 bis 16.00 Uhr
und Freitag von 08.00 bis 13.00 Uhr

Büro Deutsch als Fremdsprache
Montag und Donnerstag von 10.00 bis 12.00 Uhr
und Mittwoch von 14.00 bis 16.00 Uhr